Unterkunft suchen

Eier, Mehl & Milch: Regional versorgt

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Backfisch zum Mitnehmen, Mittagstisch mit regionalen Speisen, Milch heimischer Kühe vom Automaten, verschiedenste Produkte aus Getreide sowie legefrische Freilandeier – in Prien und Umgebung gibt es zahlreiche gesunde Lebensmittel, die direkt beim Erzeuger gekauft werden können.
Sei es fangfrischer Fisch, getrocknete Teigwaren oder unverarbeitete Rohmilch – Prien am Chiemsee bietet den Verbrauchern viele natürliche Leckerbissen bester Qualität und ohne lange Warteschlangen. Gerade in Zeiten wie diesen ist es essentiell, regionale Produkte und die heimische Landwirtschaft zu fördern. Bereits zum Jahresbeginn hat die Prien Marketing GmbH die Broschüre „Gutes–direkt vom Hof!“ herausgebracht, in der sich 14 Priener Lebensmittelerzeuger, die ihre Ware direkt ab Hof zum Verkauf anbieten, vorstellen.

Hier können Sie online blättern: Direktvermarkterverzeichnis
Hier finden interessante Angaben über die Produkte der Erzeuger sowie Adressen und Öffnungszeiten (Änderungen vorbehalten).

Außerdem möchten wir Ihnen einige Rezepte, die passend zur Jahreszeit sind, vorstellen.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_empty_space][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″ offset=“vc_hidden-xs“][vc_single_image image=“20136″ img_size=“full“ onclick=“zoom“ css=“.vc_custom_1584972443559{margin-bottom: 15px !important;}“][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_single_image image=“20283″ img_size=“400×400″][vc_empty_space][vc_single_image image=“20138″ img_size=“400×400″ onclick=“zoom“][/vc_column][/vc_row][vc_row el_id=“5″][vc_column][vc_empty_space height=“30px“ css=“.vc_custom_1512998629466{margin-top: 30px !important;border-top-width: 1px !important;border-top-color: #5b5b5b !important;border-top-style: solid !important;border-radius: 1px !important;}“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Rezeptideen für den Frühling

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Hier möchten wir Ihnen einige Rezepte vorstellen, die super in den Frühling passen.
Fast alle Zutaten können Sie bei den oben genannten Direktvermarkter ganz einfach kaufen.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Backen & Kochen und GUTEN APPETIT![/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_empty_space][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Bärlauchknödel – ein Direktvermarkter–Rezepttipp vom Wastlhof

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/4″][vc_empty_space height=“50px“][vc_single_image image=“20406″ img_size=“300×300″ onclick=“img_link_large“][/vc_column][vc_column width=“3/4″][vc_empty_space][vc_column_text]Zubereitung:

Knödelbrot von 10 Semmeln mit 1.400 ml heißer Milch durchziehen lassen, 1 Zwiebel gewürfelt, angedünstet, 2 Bund frisch gepflückter Bärlauch, 150 – 200 g Hofkäse gerieben, 5 Eier , Salz, Pfeffer und Muskat zum Abschmecken, vermengen, Knödel formen, in Salzwasser sieden.

Soße: 1 Zwiebel dünsten, mit 3 EL Mehl anschwitzen, mit Gemüsebrühe aufgießen, köcheln. 1 Bund Bärlauch grob geschnitten, pürieren. Mit Sahne, Salz und Pfeffer abschmecken.
Räucherfisch vom örtlichen Fischer, oder ein Schweine- oder Lammedaillion aus regionaler Aufzucht und Salat lassen sich zu diesem Gericht sehr gut servieren.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Tipp:  Alle Zutaten finden sich bei heimischen Betrieben. Und ein schöner Waldspaziergang und neben bei etwas frischen Bärlauch pflücken, ist erlaubt, und tut in diesen besonderen Zeiten bestimmt gut. Vorsicht allerdings: Bärlauch nicht mit Maiglöckchen oder Herbstzeitlose verwechseln! Bärlauch erkennt man an seinem langen Stiel, und am starken Knoblauchgeruch, wenn man daran reibt.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_empty_space height=“16px“ css=“.vc_custom_1537540316542{margin-bottom: 16px !important;border-bottom-width: 1px !important;border-bottom-color: #adadad !important;border-bottom-style: dotted !important;border-radius: 1px !important;}“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Der Rezepttipp aus dem Priener Regional- und Biomarkt: Jakobs bunter Frühlingssalat mit Zitronen-Joghurt-Dressing

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/4″][vc_empty_space height=“50px“][vc_single_image image=“20416″ img_size=“300×300″ onclick=“img_link_large“][/vc_column][vc_column width=“2/4″][vc_empty_space][vc_column_text]Zutatenliste für 4 Personen:
200g Salat (z. b. Kopfsalat, Babyspinat, Rukola, Asia usw.)
80g Nüsse (Walnuss, Haselnuss, Erdnuss)
80g frische Beeren (Blaubeere, Erdbeere, Johannisbeere)
2 gekochte und geschälte Eier
1 EL Chiasamen
2-4 EL Kräuter (z.B. Schnittlauch, Petersilie, Bärlauch, Wildkräuter)[/vc_column_text][vc_column_text]Zutatenliste Dressing:
150 g Naturjoghurt
2 EL Zitronensaft
1 TL Honig
1 TL Balsamicoessig
100ml Schlagrahm
Salz, Pfeffer[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_empty_space][vc_column_text]Zubereitung:
Für das Dressing den Joghurt und die Sahne in eine Schüssel geben, die restlichen Zutaten einrühren, kühl stellen. Die Nüsse grob hacken, in einer beschichteten Pfanne (ohne Öl) anrösten, abkühlen lassen. Den Salat putzen, waschen, nach Belieben zerpflücken und auf Tellern anrichten, Dressing darüber verteilen. Die Beeren waschen, Eier schneiden und alles mit den Nüssen auf den Salatteller geben. Zu guter Letzt mit Chiasamen und den grob gehackten Kräutern garnieren. Dazu passt am besten Baguette oder Ciabatta.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_empty_space height=“16px“ css=“.vc_custom_1537540316542{margin-bottom: 16px !important;border-bottom-width: 1px !important;border-bottom-color: #adadad !important;border-bottom-style: dotted !important;border-radius: 1px !important;}“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Butterkekse – Leni’s Rezept gegen Langeweile

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/4″][vc_empty_space height=“50px“][vc_single_image image=“20429″ img_size=“300×300″ onclick=“img_link_large“][/vc_column][vc_column width=“2/4″][vc_empty_space][vc_column_text]Zubereitung:

500 g Mehl
250 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
300 g Butter
2 Eier

Alles zu einem glatten Teig kneten, auswellen und ausstechen.
Anschließend die Kekse mit 1 Eigelb bestreichen. Zum Schluss die Kekse mit bunten Zuckerstreusel verzieren und dann 10 Minuten backen.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_empty_space][vc_single_image image=“20430″ img_size=“300×300″ onclick=“img_link_large“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_empty_space height=“16px“ css=“.vc_custom_1537540316542{margin-bottom: 16px !important;border-bottom-width: 1px !important;border-bottom-color: #adadad !important;border-bottom-style: dotted !important;border-radius: 1px !important;}“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Leckere Wurzeltorte (Karottenkuchen)

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Oma’s super saftige Torte für den Frühling!

Zubereitung:

250 g frisch geriebene Wurzeln (= Karotten)
150 g geriebene Haselnüsse
150 g geriebene Mandeln
5 Eier, getrennt –  den Eischnee zuletzt unterheben
300 g Zucker
1 Zitrone
75 g Mehl
1 TL Backpulver

Den Teig ganz normal zubereiten und anschließend den Eischnee unterheben. Anschließend die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform füllen und ca. 60 Minuten bei 175 °C im Ofen backen.
Den heißen Kuchen mit Kuvertüre oder einer Glasur (200 g Puderzucker + 4 EL Zitronensaft + 1 EL heißes Wasser verrühren) überziehen und mit geriebenen Nüssen bestreuen.

Tipp: Die Torte schmeckt auch nach einigen Tagen noch hervorragend! Ein Klecks Schlagsahne passt auch super dazu.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_empty_space height=“16px“ css=“.vc_custom_1537540316542{margin-bottom: 16px !important;border-bottom-width: 1px !important;border-bottom-color: #adadad !important;border-bottom-style: dotted !important;border-radius: 1px !important;}“][/vc_column][/vc_row][vc_row disable_element=“yes“][vc_column][vc_column_text]Ein Rezept für Anfänger:

Österlicher Guglhupf mit Eierlikör

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row disable_element=“yes“][vc_column width=“1/4″][vc_empty_space][vc_single_image image=“20472″ img_size=“300×300″][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_empty_space][vc_column_text]Zutaten:

500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 g weiche Butter
1 Pck. Vanillezucker
250 g Zucker
4 Eier
80 ml Milch
80 ml Eierlikör[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“2/4″][vc_empty_space][vc_column_text]Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Große Rührschüssel geben und anschließend gut verrühren bis ein gleichmäßig fester Teig entsteht.

Der Teig wird bei ca. °C für ca. 50 Minuten im Ofen gebacken. Nach kurzem Abkühlen kommt die Kunst, den Kuchen unverseht aus der Guglhupf-Form herauszubekommen.

Für die Glasur vermengt man noch 125 g Puderzucker mit 20 ml Eierlikör und verteilt es daraufhin über dem Kuchen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row disable_element=“yes“][vc_column][vc_column_text]Tipp: Den Kuchen kann man anschließend noch mit Ostereiern oder österlichen Süßigkeiten verzieren![/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row disable_element=“yes“][vc_column][vc_empty_space height=“16px“ css=“.vc_custom_1537540316542{margin-bottom: 16px !important;border-bottom-width: 1px !important;border-bottom-color: #adadad !important;border-bottom-style: dotted !important;border-radius: 1px !important;}“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Avocado – Melonen Smoothie

Eine wahrer Energiekick und sättigend zugleich – Der perfekte Start in den Tag![/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_empty_space][vc_raw_html]JTNDaWZyYW1lJTIwd2lkdGglM0QlMjI1NjAlMjIlMjBoZWlnaHQlM0QlMjIzMTUlMjIlMjBzcmMlM0QlMjJodHRwcyUzQSUyRiUyRnd3dy55b3V0dWJlLmNvbSUyRmVtYmVkJTJGYzh5ZmdQeXVZWm8lMjIlMjBmcmFtZWJvcmRlciUzRCUyMjAlMjIlMjBhbGxvdyUzRCUyMmFjY2VsZXJvbWV0ZXIlM0IlMjBhdXRvcGxheSUzQiUyMGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYSUzQiUyMGd5cm9zY29wZSUzQiUyMHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSUyMiUyMGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiUzRSUzQyUyRmlmcmFtZSUzRQ==[/vc_raw_html][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_empty_space][vc_column_text]Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Avocado
  • 1/2 Honigmelone
  • 1/2 Limette (ausgepresster Saft)
  • 200 ml Milch
  • 200 g Joghurt
  • 1 Esslöffel Honig
Besonderes Zubehör: Standmixer

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_empty_space height=“16px“ css=“.vc_custom_1537540316542{margin-bottom: 16px !important;border-bottom-width: 1px !important;border-bottom-color: #adadad !important;border-bottom-style: dotted !important;border-radius: 1px !important;}“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Überraschungskuchen

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/3″][vc_empty_space][vc_single_image image=“20535″ img_size=“300×300″][vc_empty_space][vc_single_image image=“20536″ img_size=“300×300″][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_empty_space][vc_column_text]Zutaten:

400 g weiche Butter
320 g Zucker
6 Eier
500 g Mehl
2 Päckchen Backpulver
30 g Kakaopulver
120 ml Milch[/vc_column_text][vc_empty_space height=“60px“][vc_column_text]Tipp:

Eine Schokoladen- oder Zuckerglasur passt super zu dem Kuchen![/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_empty_space][vc_column_text]Für den Schokoteig 200 g Butter mit 160 g Zucker schaumig rühren. 3 Eier nacheinander zugeben und diese jeweils ½ Minute lang unterrühren. 250 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver und Kakao sieben und abwechselnd mit 70 ml Milch unterrühren.
Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform (ca. 25 cm lang) verteilen. 40-45 Minuten lang backen.

Den Schokokuchen abkühlen lassen und dann in 6 dickere Scheiben schneiden. Daraus mit einer Ausstechform Hasen ausstechen.

Die Kastenform erneut fetten und bemehlen. Für den hellen Teig 200 g Butter mit 160 g Zucker schaumig rühren. 3 Eier nacheinander zugeben und diese jeweils ½ Minute lang unterrühren. 250 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver und Kakao sieben und abwechselnd mit 50 ml Milch unterrühren.

Etwas hellen Teig in die Form streichen. Darauf die Hasen eng aneinanderstellen. Den restlichen Teig vorsichtig um die Hasen einfüllen.  Achtung: Die Hasen müssen auch von oben bedeckt sein.
50 Minuten lang backen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_empty_space height=“16px“ css=“.vc_custom_1537540316542{margin-bottom: 16px !important;border-bottom-width: 1px !important;border-bottom-color: #adadad !important;border-bottom-style: dotted !important;border-radius: 1px !important;}“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

leckere Schokoladenkekse

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/3″][vc_empty_space][vc_single_image image=“20540″ img_size=“300×300″][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_empty_space][vc_column_text]Zutaten für ca. 100 Stück:

150 g Zucker
2 Eier (Größe M)
1 Eigelb (Größe M)
250 g Butter
1 Prise Salz
200 g Mehl
175 g Speisestärke
50 g Kakaopulver
50 g Zartbitterschokolade
25 g Vollmilchschokolade
Kokosraspeln[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_empty_space][vc_column_text]Zucker, Eier, Eigelb, Butter und eine Prise Salz cremig rühren. Mehl, Speisestärke und Kakao mischen und unterrühren. Die Schokomasse zu kleinen Kugeln formen und diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech zu ca. 3 mm flachen Talern drücken.

Die Schokokekse bei 175 Grad (Umluft 150 Grad) etwa 12 Minuten backen.

Wenn die Kekse abgekühlt sind die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Kekse zur Hälfte damit bestreichen. Danach Kokosraspeln darauf streuen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_empty_space height=“16px“ css=“.vc_custom_1537540316542{margin-bottom: 16px !important;border-bottom-width: 1px !important;border-bottom-color: #adadad !important;border-bottom-style: dotted !important;border-radius: 1px !important;}“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Käsegebäck – ein Direktvermarkter–Rezepttipp vom Regerlhof

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Weil uns unsere Produkte am Herzen liegen, probieren wir auch ständig Neues aus und teilen es mit unseren Kunden, wie z.B. unsere Rezepte für selbstgemachten Joghurt, einen Ayurvedischen Gesundheitsdrink oder ganz aktuell ein Rezept für ein herzhaftes Käsegebäck.[/vc_column_text][vc_empty_space][vc_single_image image=“20703″ img_size=“500×500″][vc_empty_space][vc_column_text]Tipp:  Bei einem schönen Spaziergang über den Herrnberg lässt es sich einfach verbinden, beim Regerlhof und dessen Milchautomaten einen Besuch abzustatten![/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Zutaten:

200 g Mehl
1 Prise Backpulver
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Paprikapulver
250 g Regerlhof-Käse gerieben
1 Ei
200 g Butter

Alles zu einem Mürbteig zusammen kneten und einige Zeit kalt stellen. Anschließend dünn ausrollen, mit beliebiger Form ausstechen und bei 180° C Ober-Unter-Hitze ca. 20 Minuten backen.

Je nach Vorliebe können die Stücke vor dem Backen noch mit grobkörnigem Salz, Kümmel oder ähnlichem bestreut werden. Wenn das Käsegebäck abgekühlt ist, kann es in einer Dose auch für längere Zeit aufbewahrt werden.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]